Geschichte

Seit 1954 hat Seitz weit über 50 verschiedene Kameramodelle aller Arten entworfen. Reisen Sie durch die Zeit und entdecken Sie eine Auswahl an Kameras, welche in der Seitz Werkstatt produziert wurden.

  • Wir schreiben das Jahr 1955...

    Eine Familienreise in die Toskana. Vater Hermann Seitz macht Bilder für das Familienalbum. Er ist jedoch nicht ganz glücklich mit den Resultaten. Wenn doch nur Verwandte und Freunde zuhause die Landschaft genau so sehen könnten, wie sie wirklich war.

    Zuhause macht sich Hermann Seitz an die Arbeit - seine Gedanken kreisen um eine Kamera, die sich dreht.

  • Die erste Seitz Kamera

    Die erste Seitz Panorama-Kamera verwendete 16mm Rollfilm und ein 10mm Objektiv. Hermann Seitz nahm mit dieser Kamera kontinuierliche 360° Bilder vom Dach des Familien-Wagens auf.

  • Die zweite Seitz Kamera

    Diese Kamera-Version basierte auf dem 1955 Modell und verwendete ebenfalls 16mm Rollfilm. Sie war mit doppelt so grossen Filmspulen ausgestattet. Die Belichtungszeiten liessen sich durch Spaltelemente mit unterschiedlicher Breite verändern.

  • Seitz 75mm

    Mit diesem Modell vergrösserte Seitz den Film auf 70mm und setzte ein 75mm Schneider Objektiv ein, was eine deutlich verbesserte Bildqualität ermöglichte.

  • Seitz 47mm

    Dieses Modell war mit einem 47mm Schneider Objektiv und 120/220 Film ausgestattet. Es lieferte deutlich kürzere Panoramas. Dies wiederum machte die Vergrösserung der Panoramabilder mit bestehender Ausrüstung wesentlich einfacher.

  • Seitz 35mm

    Diese 35mm Film Kamera wurde von Seitz entworfen und von Arca-Swiss hergestellt. Sie ging jedoch nie in die Serien-Produktion.

  • Seitz 10mm

    Mit ihrem 10mm Objektiv auf 35mm Film und integriertem Licht war diese Kamera für die Inspektion von Pipelines konzipiert.

  • Seitz 18mm mit Video

    Die 18mm Kamera auf 35mm Film kombinierte Panorama-Bilder mit Video-Technologie zur besseren Kamera-Positionierung.

  • Seitz 24mm

    Mit einer erweiterten Brennweite von 24mm auf 35mm Film scannte diese Panoramakamera die Innenseiten von grossen Pipelines.

  • Seitz 75mm

    In diesem Jahr stellte Seitz wiederum eine Panoramakamera mit einem 75mm Objektiv her, jetzt allerdings wahlweise mit 70mm oder 120/220 Film für beste Bildqualität.

  • Seitz 28mm

    Speziell für einen Kunden entwickelt, verwendete diese Kamera ein 28mm Leitz Elmarit Objektiv auf 35mm Film.

  • SM 24

    Die Seitz Meister Kamera war mit einem 24mm Objektiv für 35mm Film für Röhren-Inspektion ausgestattet.

  • Seitz 28mm

    Diese Panorama-Kamera besass ein 28mm Weitwinkel-Objektiv und verwendete 35mm Film. Sie war für die Auffindung von Rissen in Atomkraftwerken ausgelegt.

  • Seitz 75mm Kamera NATO / Alpa

    Ursprünglich für die NATO entwickelt ging dieses Modell später unter Lizenz für Alpa Pignons S.A. in Ballaigues in Serien-Produktion.

  • Seitz 150 Grad Kamera

    Diese Schwenk-Objektiv Kamera setzte 5-inch Film mit einem 100mm Objektiv ein und erzielte so einen horizontalen Bildwinkel von 150°.

  • Seitz Drehteller Kamera

    Die Drehteller-Kamera - ein neues Konzept für die Makro-Fotografie mit rotierendem Drehteller und fixem Kamerakopf. Die Kamera erlaubte das Scannen von Oberflächen zylindrischer Objekte. Sie wurde für das Bundeskriminalamt in Wiesbaden / Deutschland gebaut.

  • Seitz Prakla 18mm Stereo

    Diese Stereo-Röhrenkamera bestand aus einem 18mm Stereo-Objektiv mit 35mm Film und eingebautem Licht. Entwickelt wurde sie für Prakla Seismos - einer Firma im Bereich 3D Vermessungen. Die Kamera wurde unter Druck in eine Tiefe von 3,000m gepumpt, um Bilder von Höhlen zu machen.

  • Seitz 65mm

    Dank 65mm Objektiv mit 70mm Film war diese Kamera ein populäres und langwährendes Arbeitsinstrument für professionelle Fotografen. Mit dieser Kamera öffnete sich für Seitz ein neuer Markt. Dieses Modell wurde später modifiziert, damit auch 120/220 Film verwendet werden konnte.

  • Panoscope / Roundshot 35-35

    Ein revolutionäres Design - 35mm Objektiv mit 35mm Film - sehr kompakt mit externer Steuerungseinheit. Die Kamera wurde ursprünglich unter der Marke 'Panoscope' verkauft. Aufgrund einer markenrechtlichen Auseinandersetzung wurde die Kamera später mit dem label 'Roundshot' versehen und wurde zu einem weltweiten Bestseller.

  • Roundshot 65mm

    Als Nachfolge-Modell der 1984-er Version wurde diese Kamera wiederum mit einem 65mm Objektiv und neu mit 5 inch Film mit sehr grossen Filmspulen ausgestattet (Filmlänge 15m).

  • Roundshot Motor-Kamera

    Diese kompakte Röhren-Kamera verfügte über ein eingebautes Licht und über einen Durchmesser von 78mm und diente zur Inspektion von Motoren. Sie wurde von Volkswagen bei Seitz in Auftrag gegeben.

  • Seitz Vergrösserer

    Da die Panoramas der 65mm Kamera sehr lange Filmstreifen lieferte, baute Seitz einen speziellen Vergrösserer, der dieses speziell lange Format belichten konnte. Dieser Vergrösserer verarbeitete Filmstreifen von bis zu 100cm Länge und war ein populäres Gerät in spezialisierten Studios in Nordamerika und in Asien.

  • Seitz Minox

    Ausgelegt auf minimalste Dimensionen verwendete dieses Modell ein 10mm Objektiv und Minox Film. Die Seitz Minox Kamera war - und ist - die weltweit kleinste Panorama-Kamera.

  • Roundshot Super Kamera Prototyp

    Die Super Kamera wurde speziell für einen Kunden in Australien gebaut und war die erste Seitz Kamera mit wechselbaren Sinar Grossformat-Objektiven. Sie verwendete 5 inch Film und erlaubte sowohl Shift als auch Tilt.

  • Seitz 250mm Kamera für Dornier

    Im Auftrag von Dornier Friedrichshafen entstand dieses Kameramodell mit 250mm Objektiv und 70mm Film. Die Kamera wurde zur Aufnahme von Bildern für Flugsimulatoren eingesetzt.

  • Seitz Panorama-Projektor

    Dieser 150° Projektor mit 8 Objektiven verwendete 35mm Film für eine Multimedia Show. Sie wurde im Schilthorn Bergrestaurant als Touristen-Attraktion eingesetzt.

  • Roundshot Super

    Basierend auf dem Prototypen aus dem Jahr 1987 erlaubte diese neue Kamera wiederum den Einsatz von wechselbaren Objektiven von 40mm bis 500mm Brennweite. Verglichen mit ihrem Vorgänger war diese Kamera jedoch deutlich kompakter und ermöglichte neue Aufnahme-Modi wie zum Beispiel Drehteller oder Linear-Scans.

  • Roundshot 21-28-35

    Dieses Modell ermöglichte den Wechsel des Kamerakopfs und den Einsatz von Objektiven mit 21mm, 28mm und 35mm Brennweite auf 35mm Film.

  • Roundshot 21mm Stereo

    Das 21mm Stereo Modell war eine kompakte Panorama-Kamera, welche zwei 21mm Elmarit Objektive für 35mm Film verwendete.

  • Roundshot 35/35

    Dieses Nachfolge-Modell der erfolgreichen 1985 Kamera verfügte über stärkere Batterien und eine deutlich reduzierte Steuerungseinheit.

     

  • Roundshot 35mm
    für Luftbildaufnahmen

    Mit ihrer runden Form war diese Kamera ein ideales Gerät für Luftbildaufnahmen. Sie baute auf der Roundshot 35mm Kamera auf.

  • Roundshot 65EL

    Als Nachfolgerin der Roundshot 65-70 verfügte die Roundshot 65EL über einen elektronischen Motor für präzisen Filmtransport.

  • Roundshot Super 35

    Die Super 35 Kamera war das erste Seitz Modell mit integrierter Steuereinheit und Display. Sie verwendete wechselbare Nikon und Leica Objektive für 35mm Film. Dank ihrer kompakten Bauweise und umfassender Software bedeutete diese Kamera einen Quantensprung in der Seitz Technologie.

  • ALPA 12 Prototyp

    Seitz Kunden Thomas Weber und Ursula Capaul kauften die Markenrechte der vormaligen Alpa Pignons S.A. Ballaigues und konzipierten eine neue Generation an ALPA Mittelformat-Kameras.

  • Roundshot Super 220 VR

    Seitz baute die Super 35 Kamera zu einem Modell mit 120/220 Filmformat um, was den Einsatz einer Vielzahl an Mittel- und Kleinformat-Objektiven ermöglichte. Dieses Modell war ein sehr universelles Gerät für 360° Panorama-Fotografie, Linear-, Bewegungs- und Drehteller-Scans. Die Kamera avancierte zu einem der meistverkauften Produkte.

  • Roundshot Super 70

    Mit diesem Modell verbesserte Seitz wiederum die Bildqualität, jetzt mit 70mm Rollfilm.

  • ALPA 12 WA + SWA

    Zwei Jahre nach dem ersten Prototyp präsentierte ALPA of Switzerland - im Eigentum von Thomas Weber + Ursula Capaul, ihre erste Mittelformat Kameras Alpa 12 WA und SWA.

  • Roundshot Super Digital

    Seitz machte den Schritt ins digitale Zeitalter und führte die erste digitale Panorama-Kamera ein. Dieses Modell war mit einem 2,700 Pixel RGB Sensor ausgestattet und wurde via USB zu einem Computer verbunden.

  • Roundshot 28-220 Outdoor

    Konzipiert als schnelle und sehr kompakte Kamera verfügte dieses Modell über ein 28mm Objektiv für 120/220 Mittelformat-Film. Sie war ideal für handgehaltene Action Aufnahmen mit schnellen Belichtungszeiten.

  • ALPA 12 ST / SST

    Diese Kamera wurde von ALPA für die Studio-Fotografie mit zweifachem Effekt eingeführt: mit Film-Rückteil und Mattscheibe für einfachere Fokussierung sowie mit Digital-Rückteil und horizontalem und vertikalem Shift zum Stitchen.

  • Roundshot 28-220

    Dieses Modell basierte auf der Roundshot 28-220 Outdoor und erlaubte auch langsamere Belichtungszeiten. Neu waren eine LCD Anzeige mit einer erweiterten Software eingebaut.

  • Roundshot VR Drive

    Als erster Hersteller von Panorama-Ausrüstungen führte Seitz einen automatisierten VR Roboter für das Stitchen von Panoramas ein. Die erste Generation VR Drive verwendete einen Motor für die horizontale Bewegung und automatisches Auslösen der Kamera. Die vertikalen Achse wurde die Kamera manuell durch Tilten bewegt.

  • Roundshot Livecam

    Mit ihrer 360° Webcam Technologie tritt Seitz in einen neuen Markt ein. Eine hochauflösende Panorama-Kamera war innerhalb eines wetterfesten Gehäuses untergebracht und generierte alle paar Minuten hochauflösende Scans. Das System enthielt die Kamera mit Verbindungskabeln, den Computer mit Aufnahme-Software sowie eingebautem Webserver.

  • Roundshot Super 60

    Speziell für den Asiatischen Markt konzipiert, enthielt dieses Super Kamera Modell eine Software in Chinesisch sowie einer Farbe in Gold.

  • ALPA 12 TC

    Auf das Maximum reduziert! Die neue Alpa 12 - travel compact - wurde von ALPA auf minimale Grösse und Gewicht ausgelegt - ideal für die Reisefotografie mit Film- oder Digital-Rückteil.

  • Roundshot 90mm

    Auf speziellen Kundenwunsch fabrizierte Seitz eine letzte Serie an Panorama-Kameras mit 5 inch Film und mit 90mm Objektiv.

  • Alpa 12 XY

    Von ALPA als Studio-Kamera entworfen, erlaubte die neue XY maximalen Shift in beiden Richtungen (X/Y): 70mm in der Vertikalen sowie 50mm in der Horizontalen. Die Kamera war ein beliebtes Instrument für qualitativ hochwertige Reproduktionen sowie für Landschafts-, Automobil- und Architektur-Fotografie.

  • Roundshot Weathercam

    Nach dem ersten Erfolg der Roundshot Livecam ergänzte Seitz das Produkt mit einer Wetterstation.

  • Seitz D3 digitales Scan-Rückteil

    Mit der Entwicklung dieser neuen TDI Scanning Technologie etablierte sich Seitz als Marktführer für 360° Panorama-Ausrüstungen. Der Bildsensor wurde von DALSA exklusiv für Seitz gebaut, erlaubte einen Datenfluss von 300 MB/Sek. und erreichte so eine 100x schnellere Scan-Geschwindigkeit als konventionelle 3-lineare CCD Scanner. Das Scan-Rückteil war zwischen der Seitz 6x17 Digital und der Roundshot D3 Kamera frei wechselbar.

  • Seitz 6x17 Digital

    Seitz präsentierte die weltweit erste digitale 6x17 Kamera. Mit 90mm, 150mm und 250mm Schneider Objektiven ausgestattet, schaffte die Kamera eine Bildauflösung von 160 Millionen Pixel in einem 1-Sekunden Scan. Ein mit der Kamera verbundener Tablet PC wurde zur Kamerakontrolle, Bild-Voranzeige und Bildspeicherung verwendet.

  • Roundshot D3

    Ein 360° Panorama in nur 2 bis 3 Sekunden bei voller Auflösung - bis zu Gigapixel! Diese Kamera verwendete Mittelformat- oder Kleinformat Objektive. Die Kamera wurde ebenfalls mit einem Tablet Computer zur Kamerakontrolle, Bild-Voranzeige und Bildspeicherung verbunden.

  • ALPA 12 MAX

    Basierend auf der Alpa 12 XY entwickelte ALPA eine neue Kamera für maximalen Shift der vertikalen (43mm) und horizontalen (36mm) Richtung. Mit diesen umfassenden Shift-Möglichkeiten und ihrer kompakten Grösse wurde die ALPA 12 MAX eine beliebte Kamera für Stativ- und Freihand-Aufnahmen.

  • Roundshot Livecam generation 2

    Eine neue Generation Livecam wurde geboren. Diese neue Kamera verwendete einen trilinearen RGB Sensor mit Nikon Objektiven ideal für die Landschafts-Fotografie. Sie setzte die gleiche Aufnahme-Software ein wie ihre Schwester-Kamera - die Roundshot D3 - und wurde ebenfalls per IP innerhalb eines Netzwerks verbunden.

  • ALPA 12 STC

    Stitching/Shift Travel Compact - mit dieser neuen Formel setzte ALPA neue Massstäbe für kompakte, technische Kameras, im speziellen für die Freihand-Fotografie. Was vormals nur im Studio möglich war, wurde jetzt für viele neue Anwendungen Realität.

  • Roundshot D2x

    Als mobile Panorama-Kamera konzipiert, wurde die Roundshot D2x für die 360° VR Fotografie mit Nikon Objektiven eingeführt. Die Kamera Technologie wurde auf der selben Plattform wie die Roundshot Livecam aufgebaut. Als Motor kam derjenige der Roundshot D3 Kamera zum Einsatz.

  • Roundshot VR Drive Generation 2

    Mit der zweiten Generation VR Drive wurden jetzt die horizontale und vertikale Bewegung voll motorisiert. Das VR Drive war mit einem Touch-Bildschirm ausgerüstet und enthielt verschiedene Software Modi für spezifische Aufgaben. Dies erlaubte nicht nur die Schaffung von zylindrischen oder sphärischen Panoramas, sondern auch die Generierung von Objekt-Movies, Zeitraffer- und Video-Projekte sowie 32-bit HDR Bilder - alles gesteuert durch das VR Drive.

  • ALPA 12 FPS

    Mit der Einführung der FPS - Focal Plane Shutter - öffnete sich für ALPA ein komplett neues Kapitel in ihrer Geschichte. Ausgestattet mit einem optionalen Verschluss und Blendensteuerung ermöglichte die neue Kamera nicht nur der Einsatz von Mittelformat-Objektiven (auch Hasselblad, Mamiya 645), sondern auch eine Vielzahl an Canon oder Nikon Objektiven. Freie Wahl des Objektivs und freie Wahl des Formats - limitiert lediglich durch den Bildkreis des Objektivs und die Sensor-Grösse.

  • Roundshot VR Drive Metric

    Anlässlich der photokina 2014 präsentierte Seitz das VR Drive Metric zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Das VR Drive Metric mit FOVEX PanoMaker Software vollzog die Bildaufnahmen und das Stitchen einer 192 Millionen Pixel Sphäre in RGB oder HDR in nur 2 bis 4 Minuten. Das Gerät verwendete eine Canon EOS 6D Spiegelreflex-Kamera mit VR Hardware, welches auf dem erfolgreichen VR Drive Produkt aufbaute. Dank System-Kalibrierung generierten die 180x360° Sphären einen geometrisch perfekten Output, welcher für 3D Mess-Projekte verwendet werden konnte.

  • Roundshot Livecam Content
    Software

    Aufgrund der raschen Expansion des Livecam Netzwerks entwickelte Seitz eine neue Livecam Content Software, bestehend aus einer modernen Webseite in html5, dedizierten Smartphone + Tablet apps (global und pro Kunde), Bildschirmschoner-Software (global und pro Kunde) sowie einer komplett überarbeiteten CMS-Software.

  • FOVEX Metric

    Das VR Drive Metric wurde überarbeitet und heisst nun FOVEX Metric. Ausgestattet mit einer Nikon D750 und einem 20mm Objektiv erlaubt diese neue Hardware die Erzeugung sehr exakter 180x360° Panoramas für die Fotografie oder für 3D Anwendungen. Die neue FOVEX PanoMaker + 360s Software ermöglicht 3D Messungen sowie den Output von 3D Modellen und farbiger 3D Punktewolken.

  • Roundshot Livecam - Generation 3

    Die 360° Livecam hat in ihrer 3. Generation ein komplettes Neudesign erfahren. Dank integriertem Linux-Computer mit wifi und 3G/4G, vollautomatischer Kamerasteuerung mit Tilt und kompakteren Dimensionen vereinfacht sich die Installation deutlich. Zudem erschliesst die optional einbaubare full-HD Video-Kamera viele neue Anwendungsgebiete.

 
 

Bild: Livecam Glacier 3000 / Gstaad 3000 AG (glacier3000.roundshot.com)